Rubrik » Bildung «

Ansicht

Anzeige sortieren nach:   Zeige:


Biete: Der Batzen lebt

Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht. Die schlechte ist, dass der Vorstand gegen seine Treuhandpflichten verstoßen hat, in dem er unsere Kautionen auf dem normalen Vereinskonto belässt, d.h. bei Ebbe auf dem Vereinskonto kann er die Kautionen nicht zurückzahlen. Eine Kaution gehört IMMER auf ein spezielles Kautionskonto, analog einer Mietakuton, denn das Geld gehört nicht dem Verein, sondern dem einzahlenden Mitglied.

Die gute Nachricht: Der Batzen existiert vorerst weiter. Erklärung folgt wg. Platzmangels in einer zweiten "Anzeige".

Biete: Der Batzen lebt / 2

Pkt. 1: Ob Abstimmung oder nicht: Eine Vereinsauflösung hätte als TOP auf der Einladung zur Mitgliederversammlung stehen müssen. Das war nicht der Fall, damit ist der "Beschluss" zur Auflösung unwirksam. Ohne eine neue Mitgliederversammlung also nix Auflösung.

Pkt. 2: Selbst nach gültigem Auflösungsbeschluss und gültigem Antrag auf Löschung besteht ein e.V. noch etwa ein Jahr lang weiter, da die Abwicklung solange in Anspruch nimmt. Es besteht daher keinerlei Grund, die die Tauschgeschäfte sofort einzustellen.

 

Daher: Frohes Weitertauschen!

Biete: Neue Mitgliederversammlung!

Die Auflösung des Vereins ist auch juristisch nicht in Ordnung, denn es wurde gar nicht abgestimmt! Sicher brauchen wir den e.V. nicht, aber den BTR!!! Also muss eine neue Versammlung einberufen werden, damit ein rechtlich wirksamer Beschluss gefasst werden kann! 

Biete: Auflösung?

Liebe ex-vorständler und mitentscheider,
was hat euch da geritten? Falls personalnotstand, fände ich eine vorherige karenzzeit mit kommunikation darüber mehr als angemessen. Ein verein lässt sich auch ohne neuen vorstand kommissarisch fortführen.
Warum die empfehlung, nicht mehr über batzen zu tauschen? Seit das selbstbucherportal steht, dürfte der BTR sogar ohne e. v. laufen können - mitglied ist, wer die spielregeln anerkennt und sich registriert.
Oder fusion mit dem Lindentaler? Warum nicht wenigstens das?

Kopfschüttelnden gruss,
Sebastian Winkel
(seit dem gründungstreffen im HDD dabei)

Biete: Ende des BTR?

Hallo, ich bin jetzt seit 20 Jahren beim BTR. Die Gründung des Lindentalers durch mich habe ich auch nie im Sinne der Konkurrenz, sondern im Sinne von Vielfalt erlebt. Als sich schon einmal beinahe kein Vorstand beim BTR gefunden hat, habe ich vorgeschlagen, die Website ohne Verein fortzuführen, so wie der Lindentaler das macht. Seht Ihr dazu eine Möglichkeit? Jürgen Weidemann hatte außerdem vorgeschlagen mit dem Lindentaler mehr zusammen zu arbeiten. Jetzt wäre eine neue Chance! Ich bin mit dieser Wendung bei der Mitgliederversammlung nicht einverstanden, auch wenn die Entscheidung "satzungsgemäß" sein sollte. Dass jetzt 17 Leute über den BTR und die damit verbundenen Leistungen von fast drei Jahrzehnten entscheiden,  finde ich nicht richtig! Herzliche Grüße
Rainer Kühn
www.lindentaler.org
lindentaler@gmx.de

In dieser Rubrik liegen zur Zeit keine Gesuche vor.